Paul Schröder Bauunternehmung GmbH
Wilhelmstr. 34-37
25774 Lunden

Telefon048826040
Telefax0488260444

Webwww.varioself.de
E-Mailinfo_at_varioself.de

Im Jahr 1939 gründete Paul Schröder die Firma Paul Schröder Bauunternehmung GmbH mit Sitz in Lunden. Das Unternehmen machte sich in den ersten Jahren vor allem im Bereich Hochbau einen Namen und war am Bau von Flugplätzen sowie von Schwimmbädern und mehreren Dorfschulen in der Umgebung beteiligt. Ab 1950 kamen auch Tätigkeitsbereiche im Tiefbau hinzu. Hauptauftraggeber in dieser Zeit war die Deutsche Bundesbahn, die von der Paul Schröder Bauunternehmung GmbH viele tausend Kilometer Erdkabel verlegen ließ. Der Bereich Einfamilienhausbau zählte noch nicht zu den Schwerpunkten des Unternehmens, wurde aber im Laufe der Zeit immer mehr ausgebaut.

Nach Abschluss seines Bauingenieur-Studiums übernahm Carsten Schröder 1978 das Unternehmen von seinem Vater. In den folgenden Jahren verlagerte sich der Tätigkeitsschwerpunkt immer mehr in Richtung Einfamilienhausbau. Um sich von seinen Mitbewerbern in der Region deutlicher abheben zu können, suchte Carsten Schröder nach einem Baustoff, der sich von der konventionellen Stein-auf-Stein Bauweise unterschied. Hierbei wollte man aber auf die Vorteile einer massiven Bauweise nicht verzichten. Durch einen befreundeten Architekten bekam Carsten Schröder zum Ersten mal intensiveren Kontakt mit dem Baustoff Blähton.

Wandelemente aus diesem Baustoff vereinigen all das, worauf es beim Hausbau ankommt: Die Wände sind massiv, was dem Schallschutz zu Gute kommt. Die verwendeten Materialien sind ökologisch einwandfrei und bieten hervorragende Wärme- und Speichereigenschaften. Zu guter Letzt gewährleistet die Vorfertigung von kompletten Bauteilen und die Möglichkeit, auf einen Innenputz zu verzichten, entscheidende Vorteile gegenüber einer konventionellen Bauweise.

Also gründete Carsten Schröder 1982 die Marke VarioSelf und baute noch im gleichen Jahr das erste VarioSelf-Blähton-Haus. In den folgenden Jahren wurden Einfamilienhäuser aus Blähton und in konventioneller Bauweise parallel erstellt. Da sich aber mit der Zeit herausstellte, dass die Vorteile der Blähtonbauweise bei weitem überwiegen und auch bei den Bauherren hervorragend ankamen, entschloss sich das Unternehmen, ausschließlich Blähtonhäuser zu bauen. Seit ein paar Jahren arbeitet nun bereits die dritte Generation im Unternehmen: Philipp Schröder als Kaufmann, Till Schröder als Bauingenieur und Simon Schröder als Ingenieur im Garten- und Landschaftsbau.

Die Erfahrungen, die Carsten Schröder im Laufe der Jahre beim Bau mit Blähton-Wandelementen sammelte, sollten nun auch an andere Bauunternehmen weitergegeben werden. Man beschloss ein Franchise-System zu entwickeln und konnte 1991 den ersten VarioSelf-Franchise-Partner gewinnen. Aktuell besteht die VarioSelf-Gruppe aus 13 Franchise-Partner, die nahezu Bundesweit die VarioSelf-Häuser bauen. Mittlerweile nennen tausende zufriedene Bauherren ein VarioSelf-Haus ihr Eigen.